„RAUS AUS ÖL“

... bis zu € 11.000,-
Förderung sichern!

Förderungen

Förderungen für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher ÖMAG

Die Investitionsförderung für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher ist ab 16.02.2021 beantragbar. Die Reihung der Anträge erfolgt wie gehabt nach dem „first come-first served“ Prinzip.

Fördertarife kurz zusammengefasst:

Photovoltaikanlagen bis 100 kWp                 max. Fördersatz von € 250 €/kWp

Photovoltaikanlage >100 bis 500 kWp          max. Fördersatz 200 €/kWp

Stromspeicher bis 50 kWh                              max. 200€/kWp

Jedoch max. 30% der Errichtungskosten

Bitte beachte, dass das Bestelldatum jedenfalls nach der Antragstellung liegen muss. Andernfalls ist die Anlage nicht förderwürdig über diese Förderschiene

Anbei die aktuellen Infos dazu:

Investitionszuschüsse

Antragstellung (Für Photovoltaikanlage und Stromspeicher ist je ein Antrag einzureichen.)

Förderung für Photovoltaik vom Klimafonds bis max. 50 kWp

Von der Kommunal Kredit Public Consulting GmbH gibt es auch Fördermöglichkeiten.

Gefördert werden neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen. Einreichen können natürliche sowie juristische Personen.

Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses ausbezahlt. Für Antragstellung ab 22.12.2020 gelten folgende Förderpauschalen.

 Fördertarife kurz zusammengefasst:

  • 250 Euro/kWp für 0 bis 10 kWp
  • 200 Euro/kWp für jedes weitere kWp zwischen > 10–20 kWp
  • 150 Euro/kWp für jedes weitere kWp > 20 kWp bis 50 kWp

Eine Anlage mit 12 kWp Leistung erhält damit 10 x 250 Euro + 2 x 200 Euro = 2.900 Euro an Förderung.

Infos:

https://www.klimafonds.gv.at/call/photovoltaik-anlagen-2022/

ACHTUNG: die Anlage muss innerhalb der nächsten 12 Wochen ab Registrierung errichtet werden

Link zum Registrieren

https://www.meinefoerderung.at/webprivate/pv

„Raus aus Öl und Gas“ - Förderung 2021-2022

„Raus aus Öl und Gas“

Förderhöhe beträgt bis zu € 5.000 (max. 35% der Investitionskosten).

Für Wärmepumpen max. € 4.000,- (mit einem Kältemittel mit einem GWP zwischen 1.500 und 2.000 wird die ermittelte Förderung um 20% reduziert).

Förderung: Ersatz des fossilen Heizungssystems durch hocheffiziente Nah/Fernwärme, Holzzentralheizung (auch Holzvergaser) oder Wärmepumpe.

(Raus aus Öl, Gas, Kohle/Allesbrenner und strombetriebene Nacht- u. Direktspeicheröfen)

Förderbar sind alle angefallenen Arbeiten ab 01.01.2021 und können nachträglich eingereicht werden.

Registrierungen können so lange durchgeführt werden wie Budgetmittel zur Verfügung stehen. Die Fertigstellung der neuen Heizungsanlage sowie die Antragstellung muss innerhalb von 26 Wochen nach Registrierung erfolgen.

Hier geht´s zur Übersicht:

Landesförderung inkl. Bundesförderung im Überblick: 

Oberösterreich € 8.900,-

Niederösterreich € 8.000,-

Kärnten € 11.000,-

Tirol € 14.000,-

Salzburg € 11.520,-

Steiermark € 8.700,–

Wien € 12.500,-  

Burgenland € 5.000,-  

Vorarlberg € 9.000,-

Förderungen (PDF)